SUCHERS LEIDENSCHAFTEN

mit C. Bernd Sucher

Wahrscheinlich bin ich nicht der einzige Mensch, der die Bibel nicht nur zur Erbauung liest oder weil er Trost sucht oder mit der Lektüre der Psalmen danken möchte, sondern weil er spannende Geschichten mag. Im Alten und Neuen Testament gibt es alles: Liebe, Betrug, Morde und immer wieder wird über Geld gesprochen.

Manchmal geht es richtig zur Sache – es gibt die Gier nach Frauen, nach Männern und nach Besitz. Vieles ist eigentlich nicht jugendfrei. Die Morde werden ausgelassen in diesem Sommer. Stattdessen reden wir über Verliebtheiten, über Begehren, über Ehen, über einige ménages-à-trois und über Seitensprünge.

Wir fragen, ob Geld die Welt regiert und wer den gerechten Lohn erhält oder übervorteilt wird. Die Bibel ist ein amüsanter Ratgeber in allen Lebenssituationen und – auch dies – eine Verlockung zu Tabubrüchen. Macht Liebe blind? Sind Steuern wirklich nötig? Ist Ehebruch immer eine Sünde? – Es gibt Antworten!

(Prof. Dr. C. Bernd Sucher)


Termine

Schauplatz Bibel: Liebe
Donnerstag, 13.07.17 & Mittwoch, 23.08.17, je 19.30 Uhr

Schauplatz Bibel: Geld
Dienstag, 18.07.17 & Mittwoch, 30.08.17, je 19.30 Uhr


Tickets

€ 20 | erm. € 10

Kombi-Ticket mit Dalí-Ausstellung: € 29 | erm. € 15


Prof. Dr. C. Bernd Sucher wurde in Bitterfeld geboren. Er studierte in Hamburg und München Germanistik, Theaterwissenschaft und Romanistik. Bis 1997 war er verantwortlicher Redakteur für Sprechtheater bei der „Süddeutschen Zeitung“, bis 2007 arbeitete er als Autor dieser Zeitung. Er unterrichtet an der Deutschen Journalistenschule in München.

Seit 1998 konzipiert und leitet er den Studiengang Theater-, Film- und Fernsehkritik an der Hochschule für Fernsehen und Film in Kooperation mit der Bayerischen Theaterakademie August Everding. Er ist Mitglied verschiedener Jurys und des PEN-Clubs. Sucher kuratiert das Theaterfestival „radikal jung“. Mit seiner Lesereihe „Suchers Leidenschaften“ ist er zudem gemeinsam mit prominenten Theaterkünstlern als Vortragskünstler in München und zahlreichen Städten Europas überaus erfolgreich und regelmäßig im Bayerischen Fernsehen und ARTE zu sehen.

Bekannt ist er auch durch Buchpublikationen, Hörbücher und Fernsehdokumentationen.

facebook Münchner Künstlerhaus
twitter Münchner Künstlerhaus
instagram Münchner Künstlerhaus